Bogensport im SC Grün-Weiß Paderborn
Ob Anfänger oder Turniersport: auf unserem eigenen Trainingsplatz findet jeder Bogensportbegeisterte die passende Trainingsgruppe!
  • Home
  • Aktuelles
  • 1. Paderborner Keep-it-simple-Turnier ein voller Erfolg

1. Paderborner Keep-it-simple-Turnier ein voller Erfolg

  • 12. Februar 2023 |
  • Irmgard Zimmermann; Ralph-Gerald Siekmann-Böhm

Am ersten Samstag im Februar fand in der SC Grün-Weiß-Halle das 1. Paderborner Keep-it-simple-Turnier statt. Die Bogensportabteilung des SC Grün Weiß Paderborn richtete es nur für Primitivbögen aus. Diese Bogenklasse wurde ausgebremst durch eine unerwartete und kurzfristige Änderung der Sportordnung im Punkt Ausrüstung. Eine Materialumstellung bzw. Neuanschaffung kurz vor den ersten Hallenmeisterschaften konnte oder wollte nicht von den betroffenen Schützen und Schützinnen umgesetzt werden. Der amtierende Deutsche Meister/Halle Primitivbogen Ü55, Ralph-Gerald Siekmann-Böhm nahm das zum Anlass, selbst ein Turnier nur für diese Bogenklasse auszurichten.

Zur Freude aller waren 19 Schützen und eine Schützin der Einladung gefolgt und sorgten so für eine gut gefüllte Schießlinie! Teilnehmer aus vier Vereinen und eine Reihe vereinsungebundener Schützen sorgten für ein spannendes Feld mit vielen neuen Begegnungen. Das Format „Keep-it-simple“ war ausdrücklich wörtlich zu verstehen: Es gab nur eine Bogenklasse (Primitivbogen), nur eine Entfernung (18m), eine Auflagengröße (60cm) und keine Altersunterscheidung! Eine Kleiderordnung gab es ebenso wenig wie Kampfrichter… Für einige Teilnehmende war es das erste Turnier dieser Art – tummeln sie sich doch sonst auf Parcours bei 3D- oder Feldschießen und werden normal nicht mit einer Steuerung der Schießzeit mittels Ampelanlage konfrontiert. Die Scheibeneinteilung (nach Vornamen alphabetisch sortiert) sorgte dafür, dass auf jeder Scheibe erfahrene mit unerfahrenen Schützen Austausch pflegen konnten und so alle voneinander profitierten. Schon während des ersten Durchganges war zu spüren, dass bei einigen der Ehrgeiz wuchs und es gab auch einige interessante Zweikämpfe. Trotzdem ging es ausgesprochen sportlich zu und der Spaß an dem Sport war weder zu übersehen noch zu überhören.

Die Schießergebnisse waren durchweg respektabel bis sehr gut. Es ist schon etwas Anderes, wenn nicht nur der erste treffende Pfeil zählt, sondern immer drei Wertungspfeile über insgesamt 20 Passen zu schießen sind! Aber alle haben diese Aufgabe gut gemeistert. Auch die Siegerehrung lief anders als bei Meisterschaften ab. Es gab keine Pokale, sondern Essbares - süß, sauer oder auch deftig - und zusätzlich noch eine Urkunde. Niemand ging an diesem Nachmittag mit leeren Händen nach Hause.

Den ersten Platz sicherte sich zu seiner eigenen Überraschung Hubert Montag, der für dieses Turnier seinen geliebten Compound blank gegen einen geliehenen Holzbogen mit eigens für dieses Turnier gefertigten Holzpfeilen eintauschte. Eine Reise zurück zu den Wurzeln, da er als Holzbogner seine Schützenkarriere begann. Unter den wachsamen Augen von Irmgard Zimmermann wurde sein Tun oft und gern auf den Zuschauerplätzen kommentiert – durchaus respekt- und humorvoll! Robert Boßler vom BSC Sennestadt (sonst eher mit glasbelegtem oder Jagdbogen am Start) bemerkte fasziniert, wie viele unterschiedliche Schießtechniken außerhalb der „Lehrmeinung“ zu beachtlichen Erfolgen führen können. So gab es mancherlei Erkenntnis, welche das Thema Bogenschießen in der eigenen Vorstellung bereichern konnte.

Dagmar, Irmgard, Sabine und Wilfried (ebenfalls aktive Mitglieder der Bogensportabteilung) sorgten vor, während und nach dem Schießen für ein hervorragendes Kuchenbüffet und hielten für den herzhaften Geschmack auch Mettbrötchen bereit.

Gemessen an Verbands-Turnieren, bei denen in der Regel auf Bezirks- oder Landesebene vielleicht 10 Sportler melden, war dieses Turnier sehr gut besucht. Mit seinem gemischten Teilnehmerfeld war der Nachmittag gut geeignet, die unterschiedlichen Bereiche der Bogencommunity in OWL näher zusammenzubringen. Es ergaben sich reichlich Anknüpfungspunkte zu anderen Vereinen mit Möglichkeiten zum fachlichen und sportlichen Austausch.

Insgesamt ein gelungenes Turnier. Viele Schützen verabschiedeten sich mit dem Wunsch nach Wiederholung: „Wir kommen gerne wieder!“ Vielleicht sind dann im kommenden Jahr auch ein paar Jugendliche und mehr Damen beim „2. Paderborner Keep-it-simple-Turnier“ dabei!

Copyright © SC Grün-Weiß Paderborn.